Operative Eingriffe

Image21

Dr. Georg Partheniadis ist Leitender Arzt der HNO-Klinik im St. Vincenz und Elisabeth Hospital des Katholischen Klinikums Mainz. Operationen werden im St. Vincenz Hospital sowohl stationär als auch ambulant durchgeführt. Neben den üblichen Eingriffen der HNO-Heilkunde habe ich mich auf plastisch-ästhetische Operationen der Nase und des Ohres sowie auf Schnarchoperationen spezialisiert.

Folgende ambulante/stationäre Operationen können Sie erwarten:

  • Entfernung der Mandeln (Tonsillektomie) und der so genannten Polypen bei Kindern (Adenotomie)
  • Verkleinerung der Mandeln bei störender Größe (Radiofrequenz)
  • Operationen des Mittelohrs bei Hörstörungen (Paukenröhrchen)
  • Nasenscheidewand und Nasenmuscheloperationen
  • Mikroskopische und endoskopische minimal invasive Operationen der Nasennebenhöhlen zur Beseitigung chronischer Infekte oder ausgeprägter Polypenbildung
  • Plastisch-ästhetische Operationen (Korrektur von Nase und Ohr)
  • Chirurgie zur Behandlung des Schnarchens
  • Stimmlippen- und Kehlkopfchirurgie
  • Chirurgie von Speicheldrüsen, Halszysten und Lymphknoten

 

Coblation1

Coblation ist eine innovative Technologie, die schnell und effektiv weiches Gewebe unter Einsatz von Radiofrequenz Energie und Kochsalz abträgt. Das umgebende gesunde Gewebe wird geschont und es erfolgt eine leichte und schnelle Heilung. Die Coblation Technik wurde bereits in über 2 Millionen Eingriffen von HNO Ärzten sowie von Spezialisten anderer Fachgebiete erfolgreich angewandt

Wir führen die Coblation-Tonsillektomie seit 8 Jahren durch.

Bei der Coblation-Tonsillektomie werden die Mandeln nicht mit üblichen chirurgischen Instrumenten entfernt, sondern mit einem elektrischen Plasma unter mikroskopischer oder Lupenbrillenkontrolle sanft aus ihrem Bett herausgelöst. Während der Operation tritt nur ein sehr geringer Blutverlust auf, da bereits beim Herauslösen der Mandeln die Blutgefäße verschlossen werden.

Eine Mandelentfernung mit der Coblation Technik führt für den Patienten zu geringeren Schmerzen nach der OP, zu besserer und schnellerer Wundheilung und damit zu einer rascheren Genesung.

Unmittelbar nach der Operation beklagen Patienten deutlich geringere Schmerzen

Vorteile der Coblations Tonsillektomie:

  • minimalste Blutverlust während der OP
  • kürzere Operationsdauer gegenüber konventioneller Technik
  • geringere Gewebeschädigung
  • absoluter Schutz vor Übertragung von Erkrankungen durch Keime die schwer zu töten sind durch die Verwendung einer Einmalsonde (zum Beispiel für Creutzfeldt-Jakob Krankheit )
  • geringere Schmerzen und Schluckstörungen
  • schnellere Wundheilung
  • durch deutlich geringere narbige Verziehung des Gaumenbogen besonders geeignet für professionelle Sprecher und Sänger

Die zusätzliche Verwendung der Coblations Technik bezahlen die meisten Privatkassen oder private Zusatzversicherungen, gesetzliche Krankenkassen in der Regel nicht.

Bei Fragen zur Coblation- Tonsillektomie steht Ihnen das Praxisteam jederzeit zur Verfügung.

Coblation2Coblation3

(Sonde Coblations-Tonsillektomie)

Verstopfte Nase:

Die unteren Nasenmuscheln sind Schwellkörper, die ungefähr die Größe des kleinen Fingers besitzen und horizontal der seitlichen Nasenwand angeordnet sind. Auf ihrer Oberfläche sitzen winzige Härchen, die sog. Cilien, die die Atemluft von Staubpartikeln reinigen. Die Schleimhaut an ihrer Oberfläche sorgt für eine Befeuchtung der Atemluft. Durch allergische Reaktionen oder eine veränderte Durchblutung kann es zu einer dauerhaften Schwellung der Nasenmuschel kommen. Dadurch wird der Raum in der Nase so weit ausgefüllt, dass ein freies Atmen nur schwer möglich ist. Die Schwellung der unteren Nasenmuscheln ist in den meisten Fällen die Ursache für die verstopfte Nase.

Die Nasenmuscheln können ambulant in örtlicher Betäubung isoliert geschrumpft werden.

Im Rahmen einer Nasenscheidewandkorrektur oder Nebenhöhlen- Operation werden in der Regel aber immer auch die geschwollenen Nasenmuscheln verkleinert. Konventionell wird der Schleimhautüberschuss chirurgisch von außen scharf abgetragen und elektrisch eine Blutstillung durchgeführt. Die minimalinvasive Radiofrequenz -Volumenreduktion der Nasenmuscheln, bei der die Funktion der empfindlichen Nasenschleimhäute erhalten bleibt ist die modernste und schonendste Methode die Schwellkörper in der Nase zu verkleinern. Hierbei wird eine feine Radiofrequenz-Sonde in das Muschelgewebe der Länge nach eingeführt und die Schleimhaut mittels dosierter Radiofrequenz Energie von innen geschrumpft. Der Prozess der Heilung und Volumenreduktion ist praktisch schmerzfrei.

Durch die Verkleinerung der Nasenmuschel wird die Nasenatmung meist deutlich verbessert. Die Erfolgsquote zur Verkleinerung der Nasenmuscheln mit Radiofrequenz beträgt weit mehr als 90%. Nach der Radiofrequenzschrumpfung der vergrößerten Nasenmuscheln treten postoperativ meistens keine Schmerzen oder Komplikationen auf. Lediglich ein vorübergehendes Anschwellen der Nasenmuscheln und eine damit verbundene Obstruktion treten auf. Eine vollständige Abheilung erfolgt mehrere Wochen nach dem Eingriff. Verschlechtert sich die Nasenatmung durch eine erneute Gewebszunahme der Nasenmuscheln im Laufe der Zeit wieder, ist ein erneuter Eingriff möglich.

Vorteile der Radiofrequenztherapie gegenüber der konventionellen chirurgischen Nasenmuschelverkleinerung:

  • Geringere Blutungsneigung
  • schnellerer Abheilung
  • geringere Krusten und Borkenbildung
  • schnellere Verbesserung der  Nasenatmung
  • geringeres Gewebstrauma und damit geringere Gefahr der Austrocknung der Nasenschleimhäute

Die zusätzliche Verwendung der Radiofrequenz Technik bezahlen die meisten Privatkassen oder private Zusatzversicherungen, gesetzliche Krankenkassen in der Regel nicht.

Bei Fragen zur Nasenmuschel-Schrumpfung mit Radiofrequenz steht Ihnen das Praxisteam jederzeit zur Verfügung.

Coblation4

 

St. Vincenz und Elisabeth Hospital
An der Goldgrube 11
55131 Mainz

HNO-Abteilung

Telefon: 06131 575 1951
Fax: 06131 575 1952

 

Sehen Sie auch die Bewertungen unserer HNO-Abteilung im St. Vincenz Hospital/KKM unter Klinikbewertungen.de

Bitte beachten Sie, dass Operationstermine über die Praxis vergeben werden.

St. Vincenz Hospital bei Google Maps.

 

kkm