News

Image28

01.09.2016 Frau Dr. med. Silke Fleer, neue Ärztin

Wir sind sehr froh Frau Dr. med. Silke Fleer als Partnerin für unsere Praxis gewonnen zu haben. Frau Dr. Fleer ist eine erfahrene Kollegin, die nach über 7 Jahren oberärztlicher Tätigkeit in Kliniken in Nordrhein- Westfalen nun unser Ärzteteam verstärkt. Ihre Schwerpunkte liegen unter anderem bei Tumorerkrankungen und Hörstörungen.

 

21.06.2016 Ruhestand Dr. med. Thiry

Herr Dr. med Hartmut Thiry ist zum 21.06.2016 nach über 10 Jahren Partnerschaft in unserer Praxis in den Ruhestand getreten.

Wir wünschen Ihm für die Zukunft Gesundheit und alles Gute.

Ab dem 01.09.2016 wird Frau Dr. med. Silke Fleer unser Ärzteteam wieder ergänzen.

 

01/2015 Onlineterminvereinbarung

Wir bieten jetzt auch Onlineterminvereinbarung an. Damit können Sie bequem und jederzeit über Betty24 einen Termin vereinbaren, verschieben und ggf. rechtzeitig absagen. Klicken Sie für mehr Informationen auf den farbigen Button. Wie komfortable Onlinebuchung ist, sehen Sie in diesem Video: (http://youtu.be/SWBMqtggu70)

Termin online buchen

Termin online buchen

Termin online buchen

 

08/2013 St. Vincenz Hospital/Katholisches Klinikum Mainz

Top Krankenhaus!

Laut dem Focus Magazin  “Gesundheit” zählt das Katholische Klinikum Mainz zu den besten in Deutschland. In Rheinland-Pfalz steht das St. Vincenz Hospital/ kkm landesweit an zweiter Stelle!

 

04/2012 Digitale Volumentomographie

In Kooperation mit dem DVT-Kopf-Zentrum Mainz GbR steht uns ab sofort in unserer Praxis ein High-End-3D-Röntgengerät der neuesten Generation für hals-nasen-ohrenärztliche und zahnärztliche Fragestellungen zur Verfügung.

Ein digitaler Volumentomograph (DVT) bietet anatomisch hochauflösende, dreidimensionale Röntgenbilder, die der Computertomographie (CT) entsprechen. Gegenüber der traditionellen CT-Bildgebung, ist die Strahlenbelastung des Patienten bis zu 70% geringer!

 

10/2011 Service ist uns wichtig.

Deshalb können Sie ab sofort bei uns die Praxisgebühr oder individuelle Gesundheitsleistungen bequem auch bargeldlos mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

 

06/2011   Wir sind bei Facebook ( Schlafzentrum Mainz)

Wir haben speziell für Schnarcher eine Seite bei Facebook eingerichtet. Unter Schlafzentrum Mainz erfahren Sie alles über neueste Methoden der Diagnostik und Therapie bei Schnarchern. Sie finden hier die Links zu unseren Partnern, mit denen wir interdisziplinär zusammenarbeiten Rund um das Thema Schnarchen und Schlafapnoesyndrom.

 

04/2011   Wartezimmer-TV

Als besondere Serviceleistung bieten wir Ihnen nun “Wartezimmer-TV” als modernes Patienteninformationssystem an. Wir wollen Ihnen die gefühlte Wartezeit verkürzen, sie gut unterhalten und umfassende Informationen zur Praxis und wichtigen Vorsorgeuntersuchungen bieten. Sie können natürlich auch, wie bisher in Ruhe Ihre “Gala” lesen, da das Fernsehprogramm tonlos läuft.

 

11/2010   Auch bei bewährten Operationen wollen wir neue Standards setzen und schonendere Opertionsverfahren anbieten. Deshab haben wir seit einem halben Jahr die Coblation eingeführt.

Bei der Coblation wird mit Radiofrequenz ein Plasmafeld gezündet. Diese Methode wird zur Teilentfernung der Mandeln, Tonsillektomie, Nasenmuschelverkleinerung und Schnarchoperationen angewandt. Vorteile sind die gewebeschonende Präparation, die geringere Blutungsneigung sowie geringe postoperative Schmerzen und schnellere Heilung.

 

10/2010    Wiedereröffnung unserer komplett renovierten und umgestalteten Praxis. Wir freuen uns Sie in unseren freundlichen, hellen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen.

 

04/2010    Vortrag von Dr. Partheniadis in der Universität Frankfurt zum Thema Diagnostik und Therapie von Schnarchern in der HNO-Heilkunde

 

02/2010   Dr. Partheniadis ist als beratender HNO-Arzt Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der interdisziplinären Arbeitsgruppe Zahnärztliche Schlafmedizin Hessen ( AGZSH )

Die AGZSH ist der erste fächerübergreifende Zusammenschluss von Ärzten und Zahnärzten im Rhein Main Gebiet, mit der Zielsetzung interdisziplinär schlafbezogene Krankheiten, wie Schnarchen und obstruktives Schlafapnoe-Syndrom zu behandeln.

 

09/2009   Hohe Patientenzufriedenheit mit der HNO-Abteilung im St. Vincenz Hospital des Katholischen Klinikum Mainz

Die Techniker Krankenkasse TK befragt Patienten nach Ihrem Krankenhausaufenthalt zu Ihrer Zufriedenheit mit der Klinik. Im TK Klinikführer werden die Daten für 624 Krankenhäuser online aufgeführt. Die HNO-Abteilung unter der Leitung von Dr. G. Partheniadis wird mit überdurchschnittlichen Zufriedenheitswerten im Vergleich zu anderen HNO-Abteilungen bewertet. Machen Sie sich selbst ein Bild. Vergleichen Sie uns!

 

01/2009   Modernste Schwindeldiagnostik durch Video-Nystagmografie

Durch die Verwendung eines Video-Nystagmografiesystems der neuesten Generation, ist eine schnellere, schonendere und aussagekräftigere Schwindeldiagnostik möglich. Bei der Videonystagmografie wird mit einer Video-Maske computergestützt die Untersuchung des Gleigewichtsorganes im Innenohr möglich.

 

10/2008   Einführung der Schlafendoskopie als neue Methode

Bei dieser Untersuchung wird der Patient medikamentös in einen tiefen Schlaf versetzt. Mittels des Videoendoskops können nun beim Schnarcher die in Schwingung geratenen Strukturen direkt sichtbar gemacht werden und z. B. auf DVD aufgezeichnet werden.

 

08/2008   ambulante Schlafuntersuchung

Wegen der längeren Wartezeiten für eine ambulante Schlafuntersuchung wurde ein zweites Gerät der neuesten Generation angeschafft.

 

06/2008   Hygienekonzept für optimale Praxishygiene 

Umsetzung eines Hygieneplans laut Infektionsschutzgesetz im Rahmen des Qualitätsmanagements. Der Hygieneplan bindet alle Mitarbeiter an die getroffenen Maßnahmen. Das Ziel eines konsequenten Hygienemanagements ist die Verhütung von Keimübertragungen.

 

04/2008   Früherkennung von Kehlkopfkrebs

In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der HNO-Ärzte unterstützen wir die Initiative zur Früherkennung von Kehlkopfkrebs.

Wir bieten eine sinnvolle Vorsorgeuntersuchung des Kehlkopfes an, da das Risiko an Kehlkopfkrebs zu erkranken steigt. Die Personengruppe der erkrankten Betroffenen hat sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten verdoppelt. Die Patienten werden immer jünger. Waren früher in erster Linie nur Männer betroffen ,so erkranken heute zunehmend auch Frauen an Kehlkopfkrebs.

Dieser Vorsorge-Check ist wichtig für Sie und Ihre Gesundheit. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern.

Sprechen Sie doch unser Praxisteam bei Ihrer nächsten Anmeldung darauf an, oder laden Sie sich die Broschüre “Kehlkopfvorsorge” als PDF-Dokument am Ende der Seite auf Ihren Rechner runter.

 

02/2008   Patientenaufnahmebogen

Ab sofort können Sie unseren Patientenaufnahmebogen, den Sie unter der Rubrik Kontakt finden, auf Ihren Rechner herunterladen und ausdrucken. Sie haben dann die Möglichkeit den Anamnesebogen in Ruhe zu Hause auszufüllen. Den Fragebogen händigen Sie dann bitte bei Ihrem ersten Besuch unseren Praxismitarbeiterinnen aus.

 

01/2008   Videoendoskopie

Uns steht jetzt ein modernes System für die endoskopische Diagnostik und Bilddokumentation zur Verfügung. Damit können unsere Patienten Ihre eigene Untersuchung mitverfolgen bzw. wir können Ihnen Befunde anschaulicher erklären.